Bad Pyrmonter Tafel e. V.   –   Essen, wo es hingehört
hl-lebensmittelwerdenluxus

Täglich werden in Deutschland – auch in Bad Pyrmont – große Mengen an Lebensmitteln vernichtet. Überproduktion, falsch verpackte Ware oder das bevorstehende Erreichen des Mindesthaltbarkeitsdatums sind einige der Gründe, warum diese Lebensmittel nicht mehr verkauft werden können.

Armut – auch bei uns
Millionen Menschen leben in Deutschland in Armut oder an der Armutsgrenze und können sich das Nötigste zum Leben kaum leisten, weil ihre finanziellen Mittel nicht ausreichen.
Die Tafeln unterstützen bundesweit rund 1,5 Millionen bedürftige Personen regelmäßig mit Lebensmitteln. Knapp ein Drittel davon sind Kinder und Jugendliche.

Lebensmittel werden Luxus
Menschen in Einkommensarmut bleibt oft nur wenig Geld für die tägliche Verpflegung.
Gemüse, Milch und Molkereiprodukte, Brot und Backwaren, Fleisch und Wurstwaren werden zu Luxusgütern, die sie sich nicht leisten können. Viele Betroffene schaffen es nur durch Verzicht, bis zum Monatsende durchzuhalten.

Lebensmittel werden vernichtet
Täglich fallen in Supermärkten, auf Wochenmärkten, im Einzel- und Großhandel große Menschen von Lebensmitteln an, die im Wirtschaftskreislauf nicht mehr verwendet werden können und vernichtet werden sollen.
Die Tafeln bemühen sich um einen Ausgleich: Sie sammeln diese Lebensmittel und geben sie an sozial und wirtschaftlich benachteiligte Menschen gegen einen geringen Kostenbeitrag ab.

Motivation für die Zukunft
Auf diese Wiese helfen die Tafeln den Betroffenen eine gewisse Zeit zu überbrücken und geben ihnen gleichzeitig Motivation für die Zukunft.

Foto: Diana Jill Bader  |  dianajill-fotografie.de
SockelleisteImpressumÖffnungszeiten und KontaktZur Website von Gunther Mehner